Brick in the Wall-I love the Fog.

IMG_5816
>Another brick in the wall< haben Menschen falsch verstanden und so entstehen die Zeigefinger (vorsichtig ausgedrückt), die zur Tabletteneinnahme ermahnen. So entstehen Hater und Gehasste. Das Internet wird zum Staat im Staat, das sich einst als Tupperparty präsentierte. Die Bezeichnung 'Netzwerk' hätte der Wahrheit entsprochen. Die Bezeichnung 'sozial' war eine glatte Lüge, aus der man eine Wahrheit machte. Ein Selfie wurde zum sozialsten Akt. Ein Traveler postet ein Bild mit dem Titel: "Kuba". Das war es. Kuba ist ein einziges Bild. Die verkürzte Nachricht ist die ganze Geschichte —> Wahlkampf auf Twitter. Beileidsbekundungen, Gruppen bilden, die sich sorgen, neue Arbeitspläne, Krankmeldungen —> WhatsApp. 'Netzwerk' ist die Wahrheit. 'Sozial' war immer die Lüge. Kinder hätten das Internet tatsächlich sozial gestaltet. Erwachsene Menschen missbrauchen Kinder - vorrangig für wirtschaftliche Zwecke und für politisch verkürzte Nachrichten. Aus verkürzten Nachrichten werden ungenaue Bücher gemacht - und das ist zwangsläufig politisch. Der rasante Aufstieg der Falken aus Halle, 1999 Freizeit-Football, 2004 Profilager, wird auf den Müll geworfen. Der Mainstream glaubt heute gerne, dass alle Rechten aus DEM Osten kommen. Auch der Kompass im iPhone ist geistig-infantiler Müll. Trauer spielt keine Rolle. Trauer soll in ein Netzwerk. Echte Tränen will kein Mensch mehr. Der Verkauf ist wichtig und Trauernde sind ein Teil dieses Verkaufs geworden. Was fühlen Menschen, wenn sie einen Trauerfall haben? Können sie, im Smiley-Sortiment lebend, ihre Gefühle beschreiben? Für die Beantwortung dieser Fragen braucht man die nicht enden wollenden langen Weilen. Die SPD warb mit deutschen Dichtern und Denkern, handelte allerdings selbst wie die Kopie eines amerikanischen Konzerns: Berlin? verkaufen! Schon vor langer Zeit hätten Experten erkennen müssen, dass die Multikultur in einer überwachten Demokratie scheitert, wenn man träumt: "Wir sind frei und sO reich!" Die Alliierten erkannten in der 3. Generation (nach dem 2. Weltkrieg) sicher: "Mensch, DIE Deutschen sind jetzt prima Menschen." Leichtfüßig packten sie sogleich ihre Ausrüstung ein und fuhren nach Hause. Die Kosten für die Jahre der Besatzung? "Das machen wir schon irgendwie… bei 'nem Bier, oder so." Ich möchte nicht von Schlafenden, die nicht wirtschaften können, die nicht rechnen können, in eine Katastrophe geführt werden! Die SPD verschwendet viel Zeit und Geld auf Twitter: Von 300.000 Followern gibt es 6 Herzen und 2 Retweets. Die FDP lässt das stärkste asoziale Verhalten erkennen. Die Partei hat 326.000 Follower. Sie selbst folgt nur 600 Usern. Die CDU saniert sich selbst. Von nur 263.000 Followern gibt es 0 Herzen und nur ein Mensch retweetet (Stand 5.5.18). Das asozialste Verhalten lässt sich tatsächlich daran erkennen, dass Führer das Netzwerk zerstören - ohne es wahrscheinlich zu merken: Die ZEIT hat 2 Mio Follower. Sie selbst folgt nur 33 Usern. Die Tagesschau hat 2.4 Mio Follower. Sie folgt 296 Usern. Die Süddeutsche hat 1.4 Mio. Follower. Sie selbst folgt 413 Usern. Jacob Augstein hat 250.000 Follower. Er folgt 153 Usern. Carolin Emcke hat 26.000 Follower. Sie folgt 580 Usern. Ihr Arktisbesuch hat die Zellen nicht aufgefrischt. Die äußerst bedenkliche Quote ist immer gleich. Ich mochte die Re:publica Berlin nicht besuchen. Die Digitalkonferenz lief bereits unter dem Motto Pop oder Love out loud oder Into the wild. Eine Konferenz (!) geht naiv in ein politisches Netz. Sie sind zu laut. Durch die Themen und die Wahl der Sponsoren ziehen sie den Verfassungsschutz an. Sie glauben fest, dass sie nicht überwacht werden. Ich möchte nicht neben Top-Hackern sitzen und über die hauseigene Technik gefilmt werden. Bahnbrechendes: Ein sicher umweltbewusster Mensch gibt Reisetips. Er postet im Netzwerk ein Foto des Shanghai Towers, der im dicken Industrienebel steht. Er schreibt tatsächlich: "I love the fog!" 400 Herzen und 14 überschwängliche Kommentare. Welche Texte gehören wohin? Wer soll wo und was schreiben? Diese Fragen wurden ausgehebelt! Menschen sind auf sich allein gestellt. Das muss man heute so ehrlich sagen.