Unternehmer und Schauspieler

Marschner_Lichtquellen
Ich könnte meine Firma Marschner Enterprise nennen. Ich könnte mich selbst CEO nennen. Ich könnte amerikanische Unternehmen kopieren. Ich könnte mich als Sachverständige aufplustern. Ich könnte die Anwältin für Hinterbliebene mimen und müsste mir die aktuellen Bestattungsgesetze nicht aneigenen. In der gesellschaftlichen Massendynamik wird klar erwartet, dass ich mich in eine drittklassige Schauspielerin verwandle, dass alle Menschen sich in drittklassige Schauspieler verwandeln. Ich kaufe bei Conrad in Berlin Schöneberg eine Leinwand für einen Schulungsraum. Ich packe sie nicht sofort aus und stelle viel später fest, dass der Stab mit Aufhängung fehlt. Ich schreibe dem Hersteller direkt. Es geht im Grunde um einen kultivierten Besenstiel. Ich kommuniziere mit einem Marketplaces Assitant. Ich denke: "Ein Mann, der ganz Europa mit Leinwänden beliefert, wird innerhalb einer Mail die Lösung für einen "Besenstiel" anbieten können. Nach der zweiten Mail springt der Marketplaces Assistant - entgegen des gesellschaftlichen Storyboards - in die Rolle eines Kommissars, der einen großen Kriminalfall zu lösen versucht: "Wenn Sie ihre Ware derart spät reklamieren, dann besteht der Verdacht…Best regards…" Ich lese die Mail eines Mannes, der seine Persönlichkeit zerfasert hat. Ich wollte ein Ersatzteil kaufen. Ich wollte nichts reklamieren. Ich fahre zu Conrad. Der gute "alte" Filialleiter begrüßt mich. Sofort versteht er, dass mir die Freude an meiner Leinwand vergangen ist, weil sie mit unnützen Buchstaben bekleckert wurde. Ein ruhiger und bescheidener Mann nimmt ein Produkt zurück - ohne dramatische Szenen - ohne den Einsatz von Riechsalz. Wir kommen beide ins Gespräch. Er führt mich durch seine neuen Räume. Wir fahren Autorennen. Wir fliegen Drohnen. Wir düsen mit Boards durch die Halle im Untergeschoss und wir steuern Robos. Er ist jener verlachte Filialleiter, der humanoide Roboter für knapp 1 Million Euro an den Start holt. Ich will sagen, dass Madonna so dermaßen erfolgreich ist, weil sie italienische Wurzeln hat, die amerikanisch vermarktet werden. Deutschland wird nicht durchhalten, wenn alle you have to have it spielen müssen. Wir brauchen einen europäischen Way of Life; …und ich habe keine Leinwand. Ditt is mein Berlin!