Die Schnelllebigkeit

Ich mag es nicht, wenn Menschen belogen werden. Das muss nicht sein. Die Schnelllebigkeit ist eine Mär. Köpfe werden extrem verstopft, das Land ist langsam, ständig ausgebremst. Die Parteien sind langsam. Die Kanzlerin war immer langsam: "Die Zeit…wartet nicht auf uns." Die Zeit hat keine Zeit? Sie hätte auch sagen können: "Die Briefmarken….sind jetzt teurer geworden." Das Porto könnte demnächst auch mal sinken. Ich mag es nicht, wenn das Vertrauen der Menschen missbraucht wird. Die Erde dreht sich nicht schneller. Zudem sind wir so reich. Warum sollten reiche Menschen hetzen? Es wird kein digitales Leben ohne Handwerker und Arbeiter geben. Prof. Dr. phil. Miriam Meckel wird ihre Roboter eventuell selbst reparieren. Claudia Roth wird sicher keine Solaranlagen installieren. Kein Politiker kann jene Algorithmen erklären, die Börsengeschäfte steuern, also das politische Weltgeschehen beeinträchtigen. Glaube versetzt Berge und die deutsche Demokratie braucht einen Gipfel an den nächsten Gipfel. Kostenpunkt? Egal! Kein Politiker traut sich heute, den Wert einer Arbeitskraft zu berechnen. Jahrzehnte sprachen Menschen folgendes Mantra: "Die Waren werden teurer, weil die Löhne steigen." Eine Mär. Die allgemeinen Steuern steigen, die Versicherungsbeiträge steigen, die Krankenversicherungen steigen. Wenn wir die Rentenkasse füllen wollen, dann müssen die Löhne logischerweise steigen - ausgewählte Nebenkosten sinken. Wenn wir Wirtschaft ankurbeln möchten, dann muss zum Beispiel auch die Mehrwertsteuer sinken. Das kann man realisieren, indem Steuergeldverschwendungen massiv beendet werden! Öffentliche Bauprojekte werden falsch besetzt. Die Reparatur einer Berliner Brücke (Spandauer Damm) dauerte 15 Jahre. Der BER wird ein Trauma für Berlin. Laut FAZ vom 30.9.2015 sieht der Bundesverfassungsrichter, Herr Huber, Erosionstendenzen im Rechtsstaat und die Akzeptanz der verfassungsmäßigen Ordnung gefährdet. Das habe ich noch nie erlebt, dass ein Bundesverfassungsrichter öffentlich politische Unfähigkeit attestiert und darauf hinweist, dass ein Staat auch zur Zufriedenheit seiner Bürger arbeiten muss. Mit der Schnelllebigkeit dürften die Probleme im Jahr 2018 verzaubert sein? Mich stört so über die Maße, dass meine Kunden ewig auf Sterbeurkunden warten müssen, dass sie ihrem Arbeitgeber die Beerdigung mit einer Urkunde beweisen müssen, um für einen einzigen Tag ihren familiären Abschied zelebrieren zu können. Mich stören doppelte Maßstäbe enorm. Diese Gesellschaftsform entwickelt sich zur Einbahnstraße.