Claudia Marschner

Reh auf schnurrender Waschmaschine

"Weihnachten wird ein großes Fest. Sie erwarten viele Gäste. Die Oma, die Schwiegermutter, die Neffen und Nichten. Das wird teuer! Und - wir - helfen - Ihnen - die - vielen - Geschenke - KAUFEN - zu - können. RufenSieunsan!" Die Radiomoderatoren machen die große Tupper-Party, dann folgt eine Telefonnummer. Jeder kann sich bewerben, um an das Geld zu kommen. Danach kommt ein Jingle oder eine Melodie. Kurz darauf sagt eine Rummelstimme: "Funkhaus EUROPA." Dank vieler Anwälte weiß ich heute sehr sicher, dass diese Gesellschaft grobe Fehler niemals despektierlich findet. Diese Gesellschaft findet die Wahrheit despektierlich. Es geht Radiomoderatoren nicht um das Weihnachtsfest. Es geht natürlich um Einschaltquoten. Daswissenwirjajetzt. Das Ungünstige ist, dass Hinhörer am Ende glauben: "Europa ist teuer. Europa ist ein reines Geldgeberproblem." An dieser Stelle kommen stets die Revierhirsche aus dem Wald: "Das sind doch keine echten Journalisten!" Wow! Eine große Familie, die Weihnachten miteinander feiert, ist teuer; und Journalisten sind nicht sicher echt! Viele Menschen finden das okay. Sie sagen: "Man macht die Tasche auf, wenn es Geld regnet." Sie machen mit. Sie sind keine Bremsen. Wie sollten Menschen bremsen können, die sich überfahren lassen? Du! Du bist doch ein Superhirsch der echten journalistischen Gemeinde! Du möchtest sicher nicht despektierlich wirken. Also lässt Du mich fragen: "Wen oder was bezahlen Radiosender noch?" Die Frage ist schwer berechtigt, denn immerhin inspirieren die öffentlichen Stimmen auch meinen Berufsstand. Du kannst auch die Gala lesen

Kaputte Sterne

carDu kannst auch die Gala lesen

Daswissenwirjajetzt

DSCN0347Du kannst auch die Gala lesen

Das Nordmännchen

DSCN0312Du kannst auch die Gala lesen

Tusche

DSCN0297Du kannst auch die Gala lesen